fbpx

Allgemein, Bildbearbeitung, News, Software, Web, Wettbewerbe

Künstliche Intelligenzen in Fotowettbewerben

Bild von rawpixel.com auf Freepik

Bild von rawpixel.com auf Freepik

Bei einem Bilderwettbewerb in den USA wurde, ein durch künstliche Intelligenz generiertes Bild (KI) zum Sieger gewählt. In Deutschland ist für einen zukünftigen Bewerb schon eine „KI“ in der Jury in Planung.

Werden durch Künstliche Intelligenzen Fotografen und Künstler obsolet?

KI gewinnt Bewerb in den USA

„Théâtre D’opéra Spatial“ ©Jason Allen – Foto: Sincarnate auf Discord

Dieses Bild des US-Amerikaners Jason Allen wurde mit dem KI-Bildgenerator Midjourney generiert und bei einem Kunstwettbewerb eingereicht. In der Kategorie „Digital Arts/Digitally Manipulated Photography“ hat dieses Bild den 1. Platz gewonnen.

Der Wettbewerb fand im Zuge der Colorado State Fair (einem Volksfest) in Colorado/USA statt. Derzeit gibt es in den Medien einige Diskussionen zum Thema digitale Kunst (Informationen und Beispiele).

Allen hat nicht das erstbeste Bild der KI eingereicht sondern in einem langwierigen Prozess hunderte Bilder mit Midjourney generieren und verbessern lassen. Der für Ihn beste Entwurf wurde dann vergößert und in Photoshop optimiert.

Er reichte das Bild beim Wettbewerb mit der Beschreibung „via Midjourney“ ein. Da die meisten Menschen und auch die Veranstalter mit diesem Begriff nichts anfangen konnten, steht derzeit auch der Vorwurf an Allen des „Mogelns“ im Raum.

Problem der Veranstalter ist nur, der Einsatz eine KI war in den Regeln nicht verboten und die Bedienung der KI-Generatoren für hochwertige Bilder ist nicht gerade trivial. Daher konnte man Ihm den Sieg nicht aberkennen.

Fazit: Die Regeln für zukünftige Kunstwettbewerbe auf der Colorado State Fair werden angepasst.

KI als Juror

Bei einem deutschen Bewerb (Blende – Fotowettbewerb) wird erstmals eine künstliche Intelligenz in der Jurierung mitarbeiten. Zum Einsatz kommt die KI des deutschen Unternehmens Excire.

Die KI soll hier den Faktor „persönlicher Geschmack“ der Jury-Mitglieder eliminieren. Die KI wurde mit vielen erfolgreichen Fotos antrainiert und sollte damit eine weitgehend objektive Bildbewertung vornehmen. Zuletzt fließt auch der Massengeschmack noch ein.

Hier ein Zitat der Wettbewerbsseite:

Excire ist eine KI-basierte und leistungsstarke Software zur Fotoverwaltung, die die Inhalte von Fotos und deren Eigenschaften mithilfe künstlicher Intelligenz erkennen kann. Diese erkennt nicht nur dominante Farben, sondern z.B. auch, ob ein Foto eine symmetrische Komposition oder Fluchtlinien besitzt. Neben technischen beziehungsweise qualitativen Kriterien kann die Software auch Bilder unter subjektiven und ästhetischen Gesichtspunkten bewerten. Die Excire KI hat dazu anhand von zahlreichen Beispielen gelernt, was gute, von schlechten Fotos unterscheidet. Auf der Basis dieser gelernten Kriterien kann Excire somit als KI-Juror fungieren und eingereichte Fotos automatisch bewerten.

Blende Fotowettbewerb

Quelle: DOCMA Depesche

Schreibe eine Antwort

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: